Karlsruhe

17. April 2021
20:00
Karlsruhe
Tollhaus
Karlsruhe
Zeliafonseca

Mit dem Wunsch ihre musikalischen und kulturellen Welten miteinander zu verbinden entstand dieses Duo Projekt der beiden Musikerinnen. Eine musikalische Reise durch Jazz, Folk, Worldmusic, Pop. Gemeinsam komponierte Lieder, sowie zusammen vorgetragene Versionen ihrer Eigenkompositionen, zeitlose Songs und Geschichten zweier Persönlichkeiten zwischen Melancholie und Lebensfreude. Magdalena Matthey, Singer-Songwriterin aus Santiago de Chile, wurde von klein auf beeinflusst von den ursprünglichen Liedern, Geschichten und Legenden ihres Landes. Sie verbindet die Folklore der chilenische Realität mit sämtlichen Klangfarben Lateinamerikas. Die Themen ihrer Lieder zeigt ihre Liebe zur Menschlichkeit, die sich in ihren sechs Alben und dem Dokumentarfilm „Meine Mutter erzählt mir“ (2015) widerspiegelt. Zelia mischt Klangerfindungen aus Jazz, Indie und Pop-Elementen mit ihrem Ursprung aus afrikanischen und indianischen Geschichten und Polyrhythmen Brasiliens. Sie stand auf der Bühne mit Compay Segundo, John Mclaughlin, George Benson, Joe Zawinul u. a. Ihr letztes Album „O terceiro olho da abelha“ nahm sie in Portugal und Deutschland auf, bildreich und assoziativ, Stimmungen einer eigenen poetischen Klangwelt.

Share:
Copyright Zelia Fonseca